SpVgg Gröningen-Satteldorf e.V.

Sie befinden sich auf: Fussball > News Fussball

    Glücklicher Sieg in Fellbach (Quelle: swp.de; 21.11.2016)

    Nach dem obligatorischen Mittelfeldgeplänkel zu Beginn der Landesliga-Begegnung erzielte Nils Hörle in der 18. Spielminute mit einem sehenswerten Fernschuss die Gästeführung.

    Doch die Freude über diesen Treffer sollte nicht lange währen denn die Fellbacher antworteten postwendend. Nach einem Fehler im Aufbauspiel kam das Leder zu Burak Yalmann, der ließ einen Abwehrspieler ins Leere laufen und vollstreckte eiskalt zum Ausgleich.

    Für die erneute Satteldorfer Führung zeichnete sich dann Andreas Etzel verantwortlich. Einen genau gut getimten Freistoß von Daniel Kamptmann wuchtete er per Kopf zum 1:2 in die Maschen.

    Nach der Pause kamen dann die Gastgeber besser ins Spiel. Zunächst musste Manuel Schoppel einen Mutic-Schuss in hervorragender Manier parieren und kurz darauf brannte es erneut lichterloh im Satteldorfer Strafraum. Doch mit vereinten Kräften wurde der Ball zur Ecke abgewehrt. Nach einem Konter, eingeleitet durch die Mittelfeldachse Kreiselmeyer und Beck, kam der Ball zu Kevin Heck. Dieser überlief seinen Gegenspieler, verpasste es aber aus bester Position den Sack zuzumachen. Sein Schuss strich harrscharf am Fellbacher Gehäuse vorbei.

    In der Schlussphase hatten die Fellbacher dann noch eine Riesenchance zum Ausgleichstreffer. Hörterich passte auf Mutic, doch der drosch die Kugel aus bester Position weit über das Satteldorfer Gehäuse. Letztendlich blieb es dann bis zum Schlusspfiff des gut Leitenden Julius Wick beim knappen 1:2-Auswärtserfolg gegen Angstgegner Fellbach. mg

    Zum Seitenanfang

    Satteldorf spürt keinen Druck (Quelle: swp.de; 19.11.2016)

    „Wir sehnen die Winterpause schon herbei“, sagt Satteldorfs sportlicher Leiter Volker Ehrmann. „Unser dünner Kader macht sich jetzt bemerkbar.“ Einen Punkt hat die Spielvereinigung in den vergangenen drei Partien geholt. Zuletzt unterlag sie beim SV Schluchtern 1:2.

    „Wir sind in keiner Drucksituation“, stellt Ehrmann klar. „Das Ziel war von Anfang an, so schnell wie möglich 40 Punkte zu holen. Jetzt haben wir 27. Ich bin also mehr als zufrieden.“  Schmerzt es denn nicht, dass Satteldorf aus der Schwächephase von Tabellenführer Öhringen in den zurückliegenden Wochen kein Kapital schlagen konnte? „Überhaupt nicht“, antwortet Ehrmann. „Mir ist bewusst, dass uns die Beständigkeit fehlt, um Meister oder Vizemeister zu werden“, sagt er – obwohl Satteldorf immer noch Tabellendritter ist.

    Mit dem SV Fellbach wartet ein formstarker Gegner auf die Spielvereinigung. Seit dem bestenfalls verhaltenen Saisonbeginn hat sich Fellbach stark verbessert. In den vergangenen sechs Spielen hat der SV vier Siege eingefahren. Womöglich müssen die Satteldorfer ohne ihren Stürmer Michael Etzel auskommen, der nach einer Prellung vergangene Woche nicht voll trainieren konnte. „Das wird nicht einfach. Gegen Fellbach haben wir noch nie gewonnen“, erklärt Volker Ehrmann. „Die Jungs wissen, dass sie sich steigern müssen.“

    Zum Seitenanfang